Concordia Bellersen - Frauenchor – Männerchor – Gemischter Chor
Historie

Chormusik in Detmold:

Die bürgerliche Musikausübung hat in Lippe, insbesondere in Detmold, dem Probenort des Chores, eine lange Tradition.
Schon seit Anfang des 19. Jahrhunderts bildete der Detmolder Fürstenhof, dank eines kunstliebenden Fürsten, eine in ganz Deutschland bekannte Pflegestätte der musikalischen Kunst. Davon zeugt auch das 1825 erbaute Hoftheater an dem Albert Lortzing von 1826-33 wirkte. Auch für die Bürger Detmolds, für die der Hof der Mittelpunkt des gesellschaftlichen Lebens war, gewann die Musik an Bedeutung. Adolf Dressel als Inspektor des Seminars veranstaltet mit den Lehrern des Landes elf Lippische Liederfeste (1832-44) in Verbindung mit der Hofkapelle, deren Kapellmeister Johannes Brahms 1857 wurde. Schon damals waren alle „Freunde der Tonkunst“ angesprochen „sich im Gesange auszubilden und durch freundschaftliche, ungezwungene Zusammenkünfte zu erheitern und die Liebe der Tonkunst in sich nicht nur zu befördern, sondern auch nach bestem Kräften in einem weiteren Umkreise zu verbreiten“.

Chorgründung:
Sehr ähnlich waren die Ziele als 1980 der Lippische Sängerbund zur Bildung eines Auswahlchores aufrief. 1986 etablierte sich dieser Chor als eigenständiger Verein. Im gleichen Jahr schon errang er als erster Chor im Lippischen Sängerbund die Qualifikation "Meisterchor im Sängerbund Nordrhein-Westfalen". In der Anfangsphase widmete sich der Chor vor allem der Pflege des volkstümlichen Liedgutes, das der Chor insbesondere bei der musikalischen Gestaltung regionaler Veranstaltungen präsentierte.
Seit 1990 veranstaltet der Chor das „Internationale Chorfestival Detmold“, das inzwischen zu den herausragenden Kulturveranstaltungen der Region gehört. Chöre aus Angola, Belgien, Estland, Israel, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Estland, Zaire, Polen, Russland, Ukraine, Südafrika und Ungarn haben bisher an dem Festival teilgenommen.
Gegenbesuche in Litauen, Kroatien, Lettland, Ungarn, Italien, Israel, Südafrika, Finnland und Frankreich unterstreichen die Weltoffenheit, die in diesem lippischen Chor inzwischen gewachsen ist.

Konzerte:

2018
„Singet dem Herrn“ Chormusik mit Trompete und Orgel
am 23. September in der Heilig-Geist-Kirche in Lage
Stephanie Grothe, Sopran – Zoltán Kovács, Trompete – Adrian Büttemeier, Orgel
Leitung, Volker Schrewe
Frühlingskonzert beim Tag der Chöre in der Abtei Marienmünster
29. April, Konzertsaal in der Ackerscheune & Abteigarten Marienmünster
Workshops, konzertante Beiträge, Circlesongs
Ein bunter Aktionstag für Jung und Alt und alle, die Freude am Singen und am Chorgesang haben.
Konzert zum Neuen Jahr
06. Januar, Ev. ref. Kilianskirche, Schötmar

2017
10. November, Konzert Diakonis

„O schöne Nacht“
Chor- und Instrumentalmusik zur Nacht von J. Brahms, E. Humperdinck, F. Mendelssohn
Freitag 20. Oktober, Alte Aula des Leopoldinum, Detmold,
Samstag 21. Oktober, Lister-Matthäuskirche, Hannover
Jenny Meyer, Harfe – Nadja Naumova, Piano – Stephanie Grothe und Brigitte Mai, Sopran
Jeanette Giese, Alt – Stefan Derguti, Tenor – Zdenko Pruša, Violoncello – Thomas Dust, Orgel, Leitung: Volker Schrewe

Chorfahrt nach Langeoog
30. September - 03. Oktober
11. Juni, Gottesdienst in der Erlöserkirche Detmold
mit Beteiligung des Philharmonischen Chores Lippe

11. Juni, Konzert "Volkstümliche Chormelodien"
mit dem gemischten Chor des Estnischen Freilichtmuseums MTÜ Eesti Vabaõhumuuseumi Segakoor, unter Leitung von Elo Lutsepp sowie Johannes Pöld an der Orgel.
„Volkslieder“
Der gemischte Chor des Estnischen Freilichtmuseums, MTÜ Eesti Vabaõhumuuseumi Segakoor, unter Leitung von Elo Lutsepp, singt Volkslieder estnischer Komponisten, mit Beteiligung des Philharmonisches Chores Lippe.
10. Juni, Freilichtmuseum Detmold

2016
Adventskonzert in Werther/Westf.
Böhmische Hirtenmesse Jan Jacub Ryba
17. Dezember, St. Jacobi-Kirche, Werther (Westf.)
„Liedertafel” Werther 1865, Philharmonischer Chor Lippe und Gäste
Leitung: Volker Schrewe
Stephanie Grothe, Sopran - Jeanette Giese, Alt - Hans-Ulrich Henning, Tenor - Axel Wolloscheck, Bass - Christoph Grohmann, Orgel - Ein Detmolder Kammerorchester
2. Oktober, Erntedankkonzert in der Ev. luth. Kirche Blomberg-Reelkirchen

10. September, Benefizkonzert – Kinder in Not DRK
Schloß Detmold, Schloßhof

3. Juli, Musikalische Zeitreise: Chormusik im Freilichtmuseum Detmold
LWL-Freilichtmuseum Detmold
Musikalische Zeitreise durch das Paderborner Dorf

Im Dorf:
Nun fanget an (1596), Hans Leo Haßler
Wach auf, du Handwerksgesell! (vor 1820), aus Westfalen
Nun hört ihr Herrn, ein neu's Gedicht (1611), Erasmus Widmann
Zu Regensburg auf der Kirchturmspitz (1838), Volkslied (Die Schneider)
Der Schmid (1849), Robert Schumann
Rundadinella (um 1600), Johann Hermann Schein
Bockwindmühle:
Der wandernde Musikant (1840), Felix Mendelssohn-Bartholdy
Erlaube mir, feins Mädchen, Johannes Brahms
Da unten im Tale, Johannes Brahms
Abschied vom Walde (1843), Felix Mendelssohn-Bartholdy
Kapellenschule:
All mein Gedanken (1460), Lochamer Liederbuch
Geh aus, mein Herz und suche Freud (1656), Paul Gerhardt/Augustin Harder
Auf einem Baum ein Kuckuck, aus dem Bergischen
aus der Oper: Die Zauberflöte (1791), Wolfgang A. Mozart
Sommerlied (um 1850), Ludwig Deppe
Tankstelle:
Ohne Krimi geht die Mimi (1962), Heinz Gietz
Ein Freund, ein guter Freund (1930), Werner R. Heymann
Konjunktur-Cha-Cha (1960), Paul Durand
Komm, ein bißchen mit nach Italien (1956), Heinz Gietz

Mitwirkende: Stephanie Grothe, Sopran - Peter Moss, Gitarre - Peter Kros, Kontrabass
Leitung: Volker Schrewe
8. Mai, Frühlingskonzert, Caroline Oetker-Stift, Bielefeld

2015
13. Dezember, Weihnachtskonzert Caroline Oetker Stift, Bielefeld

Werke u. a.:
Kolenden (polnische Weihnachtslieder), bearbeitet von Arnold Möller
Adventi ének, Zoltán Kodály
Machet die Tore weit, Andreas Hammerschmidt
Shepherd´s Pipe Carol, John Ruttr2015
24. Oktober, Festkonzert anlässlich des 150 jährigen Jubiläums des MGV Liedertafel
St. Jakobikirche Werther i.W.
gemeinsam mit der „Liedertafel“ von 1865 Werther
Werke u. a.:
Vier Gesänge, Opus 17., Johannes Brahms
Schau auf die Welt, John Rutter
Werke von César Franck, Fanny Hensel, Felix Mendelssohn-Bartholdy
Chorfreizeit auf der Insel Langeoog
2.-5. Oktober
27. Juni „Lindenfest“ in Reelkirchen

28. Mai, Konzert im Augustinum, Detmold
Werke aus den Konzerten in Frankreich

Friedenskonzerte in Centre d´histoire La Coupole und der Cathédrale Saint-Omer,
Frankreich gemeinsam mit dem Chor "Intervalle"
24./25. Mai
Werke u. a.:
Cantique de Jean Racin, Gabirel Fauré
Abschied / Schilflied, Fanny Hensel
Vier Gesänge, Opus 17., Johannes Brahms
Panis Angelicus, César Franck
Verleih uns Frieden, F. Mendelssohn-Bartholdy
Funda nos in pace, Rihards Dubra
Europahymne, Ludwig van Beethoven
Holger Schlegel und Hannah Schürmann, Horn – Jasmin Isabell Kühne, Harfe – Stephanie Grothe, Sopran, – Georg Thauern, Bariton
Benoît Devos, Orgel – Leitung: Volker Schrewe

2014
Adventskonzerte

30. November, Ev.-ref. Kirche Reelkirchen,
13. Dezember, Alte Schule am Wall,
Werke von:
Ernest Frauenberger (1769 - 1840)
Joseph Michael Haydn (1737 - 1806)
Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791)
Solisten: Stephanie Grothe – Sopran, Andrés Ramirez-Gaston, Verena Böckenhoff – Violine, Ting-Wei Chen – Violoncello, Sakae Kamiya – Orgel und Cembalo
Leitung: Volker Schrewe
Johannes Brahms, Liebeslieder-Walzer, op. 52 und weitere Chorwerke der Romantik
8. März, Gütersloh, Mätthäuskirche
9. März, Detmold, Alte Schule am Wall

2013
Chorbesuch aus der Partnerstadt Saint-Omer
„Messe Chorale“ von Charles Gounod während der Heiligen Messe.
Gemeinsam mit dem Chor "Intervalle" aus St- Omer. Orgel: Benoit Devos Leitung: Volker Schrewe
10. November, Heilig-Kreuz-Kirche, Detmold, Schubertplatz

Chorreise nach Finnland
12. April, Konzert im Dom zu Mikkeli
Geistliches Konzert mit Werken von H. Schütz, J. S. Bach, J. Crüger, W. A. Mozart, J. Brahms, Z. Kodály, C. Franck, C. Gounod und J. Rutter
14. April, Konzert gemeinsam mit finnischen Chören in der „Savonlinna hall“
Teilnahme am Chorfestival "Canto Saimaa"
Johannes Brahms, Liebeslieder-Walzer, op. 52
7. April, Jubiläumskonzert: 50 Jahre Singkreis Voßheide
Stephanie Grothe, Sopran – Georg Thauern und Volker Schrewe, Bariton – Michael Siebel und Moritz Reuter, Orgel - Singkreis Voßheide, Ltg. Tilla Petry – Philharmonischer Chor Lippe, Ltg. Volker Schrewe
Ev.–ref. Kirche Lemgo-Voßheide

2012
Missa pastoralis bohemica, Jakub Jan Ryba und „Spring“ for Orchestra (Uraufführung), Sang-Eun Haan
15. Dezember, Detmold: Marienkirche, Detmold
23. Dezember, Bellersen: St. Meinolfuskirche, Brakel, Bellersen
Musikalische Vesper
07. Juli, Erlöserkirche am Markt, Detmold
Programm:
Ernest Frauenberger (1769-1840)
„Missa à tre Voci“
Chor, 2 Violinen und Continuo

Johann Gottfried Vierling (1750-1813)
aus: Fünf Trios für Orgel
W. A. Mozart (1756-1791)
Vesperae solennes de confessore KV 339
Soli, Chor, 2 Trompeten, Pauken, 3 Posaunen, 2 Violinen und Continuo
Solisten: Katja Friebel, Sopran - Janina Hollich, Alt - Dirk Mestmacher, Tenor - Michael Kampmeier, Bass Orchester: Camerata Bielefeld (Einstudierung: Werner Jost)

2011
20. November ,Chorkonzert am Totensonntag in Werther

Christoph Grohmann, Continuo – Helen Dabringhaus, Flöte – Kumiko Okutomi, Violine
SeungWon Park, Violoncello – Leitung: Volker Schrewe
Im Mittelpunkt des Chorkonzertes am Totensonntag steht die „Missa á tre Voci“ aus der Feder des späteren Benediktinerpaters Ernest Frauenbergers (1769-1840). Frauenberger war ein hervorragender Kenner des Stils der Wiener Klassik und hat diese Messe, die er für die vergleichsweise bescheidenen Verhältnisse eines Wiener Priesterseminars geschrieben hat, 1791 im Todesjahr Wolfgang Amadeus Mozarts komponiert. Ein farbiges „Miserere“ KV 85 auf der Grundlage des 50. Psalms, das Mozart geschrieben haben soll, nachdem er das berühmte „Miserere“ von Allegri in der Sixtinischen Kapelle gehört hatte und das „Ave verum“ KV 618 aus seinem Todesjahr ergänzten neben einigen kleineren A-cappella-Kompositionen u.a. von César Franck das Programm.

19. Juni , Musikalische Gottesdienstgestaltung St. Marien-Kirche, Detmold

Mit Stephanie Mertens, Orgel, Volker Schrewe Leitung. Werke von Crüger, Schütz, de Vento u.a.

2010
Sonderkonzert des Detmolder Kammerorchesters
10. Dez. , Erlöserkirche Detmold
unter der Leitung von Pierre Hoppé. U.A.:
Gerald Finzi: "In Terra Pax, Christmas Scene"
Camille Saint-Saens: "Weihnachtsoratorium" Op. 12

Konzert zum 1. Advent im Konzertsaal der Abtei Marienmünster
Brücken bauen - gemeinsam singen
Sonntag, 28. November
Sankt-Petersburger TV & Radio Kinderchor
Leitung: Igor und Stanislaw Gribkow, Klavier: Christoph Grohmann, Gesamtleitung: Volker Schrewe
7. Internationales Chorfestival, Szczecin, Polen
Schloss der polnischen Herzöge Stettin
21.-24. Mai
Joseph Haydn, Die vier Jahreszeiten

2009
12. Dezember, Adventskonzert
 in der Ev.-ref. Kirche Voßheide
mit dem Singkreis Voßheide – Ltg. Tilla Petry
Posaunenchor Wiembeck-Voßheide – Ltg. Jutta Schulz
Stephanie Grothe – Sopran, Marius Strootmann – Klarinette, Moritz Reuter – Klavier, Christoph Grohmann – Klavier/Orgel, Gesamtleitung: Volker Schrewe

VII. Internationales Chorfestival 15. – 20.07.
Seit vielen Jahren richtet der Philharmonische Chor Lippe in unregelmäßigen Abständen internationale Chorfestivals mit Beteiligung bekannter und weniger bekannter Chöre aus zahlreichen Ländern aus. Unter dem Zeichen der „musikalischen Völkerverständigung“ weilten hier Gäste unter anderem aus Lettland, Litauen, Polen, Ungarn, der Ukraine, Israel und Südafrika. Aus diesen Verbindungen sind langjährige Partnerschaften z.B. mit einem Studentenchor aus Stettin sowie einem Kinderchor aus Riga hervorgegangen, die zu gegenseitigen Besuchen führten und die als potenzielle Gäste wieder erwartet werden.
Anlässlich der Festlichkeiten zum Jubiläum „2000 Jahre Varusschlacht“ führte der Philharmonische Chor Lippe das „VII. Internationale Chorfestival“ durch, welches mit hiesigen und Chören aus unterschiedlichen Ländern das „kriegerische Ereignis“ unter dem Begriff „Mythos“ aus friedvoller Sicht beleuchtete und besang – eben in der gemeinsamen „Sprache des Friedens“, der Musik.
Der zentrale Punkt dieser Veranstaltung war das nachmittägliche Chorfest mit kleinen Konzerten der einzelnen Chöre u.a. im Brahmssaal der Musikhochschule, im Sommertheater und auf Bühnen im Palaisgarten der Stadt Detmold am 17.07.2009. Höhepunkt des Festivals war die gemeinsame Aufführung des Oratoriums „Arminius“ von Max Bruch mit großem Orchester und Solisten am Abend. Dieses Werk wurde zuletzt in der Zeit der Einweihung des Hermann-Denkmals aufgeführt.
Internationales Kulturprogramm "Hermann 2009" – Oratorium „Arminius“ op. 43 von Max Bruch. Philharmonischer Chor Lippe – Chór Akademicki Politechniki Szczecińskiej im. prof. Jana Szyrockiego – Jeanette Giese, Mezzosopran – Andreas Steinbach, Tenor – Joachim Goltz, Bariton – Christoph Grohmann, Orgel – Folkwang Kammerorchester Essen – Leitung: Volker Schrewe
Durchführung des „Chorfest im Palaisgarten“ am 17. Juli 2009 im Rahmen des Festivals „Mythos 2000 Jahre Varusschlacht“ im 7. Internationales Chorfestival im und um den Palaisgarten, Detmold mit Beteiligung von Gastchören aus dem europäischen Ausland.
Sommerkonzerte im Palaisgarten mit den Chören: Chor Akademicki Politechniki Szczecinskiej. Leitung: Iwona Charkiewicz - MGV Liedertafel 1865 Werther e.V. Ltg., Werther, Deutschland. Leitung: Volker Schrewe - Kammerchor Daugavina, Riga, Lettland. Leitung: Karlis Beinerts - Gemischter Chor Saluto, Kaunas, Litauen. Leitung: Raimute Streimikyte - - Gemischter Chor "La Musica Brake", Brake, Deutschland. Leitung: Michael Block. Palaisgarten Detmold
In der Woche vor diesem Ereignis gaben die Gastchöre, in Verbindung mit einer deutschen Institution oder einem deutschen Partnerchor, Konzerte an verschiedenen Orten in der Region. Am Konzertabend gab es im Anschluss an die Aufführung ein großes, kommunikationsförderndes Zusammentreffen aller Beteiligten mit Speisen und Getränken.

Jubiläumskonzert 1000 Jahre Werther
mit dem MGV Liedertafel 1865 Werther e.V.
24.01., St. Jakobi-Kirche Werther i.W.
Stephanie Grothe, Sopran - Axel Wolloscheck, Bariton
Christoph Grohmann, Orgel - Gerdie Broeksma, Harfe
Thomas Janzing und Hartmut Welpmann, Horn
Tzu-Jen Chou, Nicole Inoue, Violine - Eric Quirante-Kneba, Viola
Nicola Jovanovic, Violoncello - Daisaku Yoshihira, Kontrabaß
Leitung: Volker Schrewe

2008
Konzert zum 1. Advent
mit dem Sankt-Petersburger TV & Radio Kinderchor
29. November, Erlöserkirche, Detmold
Festkonzert 20 Jahre Deutsch-Italienische Gesellschaft
20. September im Sommertheater Detmold

2007
Weihnachtskonzert mit dem MGV Werther
01. Dezember, St. Jacobi Kirche, Werther
MGV „Liedertafel“ 1865 Werther e.V.
Mitwirkende:
Philharmonischer Chor Lippe e.V., Männerchor Werther, Lee Yungseong, Horn, Svetoslav Donev, Horn, Chistoph Grohmann, Orgel, Gesamtleitung: Volker Schrewe

Dresden Reise
20.-23. September
Bruckner, Windhagener-Messe in der Hofkirche

Weltliches Konzert mit dem Chor „Friedrich Wolf“, Dresden, Matthäuskirche Dresden-Friedrichstadt
Singen in der Frauenkirche

Geistliches Konzert
9. Juni, Erlöserkirche (am Markt) Detmold
Lee Yungseong und Svetoslav Donev, Horn - Alexandra Maria Schuck, Violine - Mareike Neumann, Violine/Viola - Zeynep Tamay, Viola - Martina Styppa, Violoncello - Natalie Plöger, Kontrabass - Christoph Grohmann, Orgel
Anton Bruckner, Messe in C (Windhager Messe); Wolfgang A. Mozart, Kirchensonaten

2006
Teilnahme am 5. internationalen Chorfestival in Polen
Verdi Requiem in Stettin/Polen und Prenzlau/Deutschland
Mitgestaltung des Benefizkonzertes zu Gunsten des Sommertheaters Detmold
3. Dezember
Mitgestaltung des Residenzfestes in Detmold
8. Oktober
Musik aus dem Fürstentum Lippe
15. Juni , Ahnensaal im Schloß
Kompositionen von Brahms, Deppe, Grabbe, Kiel, Lortzing, Mozart, Schumann und Steffens
Solisten: Stephanie Grothe, Sopran - Rudolf Reimer, Tenor - Georg Thauern, Bariton - Horst Nölle, Blockflöte - Christoph Grohmann, Cembalo - Gerdie Broeksma, Harfe - Angelika Müller, Horn - Lukas Spik, Horn - Leitung: Volker Schrewe

2005
2005 Weihnachtliches Jubiläumskonzert
Jubiläumskonzert anlässlich des 25-jährigen Bestehens d. Chores
3. Dezember, Detmolder Sommertheater
9. Oktober, Konzert im Kölner Dom
Charles Gounod, Messe brève no. 7 C

Konzert zum 60. Jahrestag Kriegsende, Abteikirche Corvey
8. Mai 2005, Eröffnung der Corveyer Musikwochen, Schloss Corvey
Walter Steffens, Anrufung Op. 91, Ludwig van Beethoven Symphonie Nr. 9 Op.125 d-moll
Solisten:
Stephanie Grothe – Sopran, Maja Hunziker – Violine, Özge Erdem – Violine, Yuko Hattori– Flöte, Angelika Müller – Horn, Jörg Schulteß – Horn, Christina Stahl – Kontrabass, Christoph Grohmann – Orgel - Leitung: Volker Schrewe

2004
„Große Freud‘‚ und gute Mär”- Weihnachtskonzert
Klosterkirche Falkenhagen mit Christoph Grohmann (Orgel), Wiebke Corßen (Violine) und Stephanie Grothe, Sopran

6. Internationales Chorfestival Detmold/Höxter
3.-10. Oktober
Veranstalter: Philharmonischer Chor Lippe e.V.
in Zusammenarbeit mit dem Landestheater Detmold
und der Gesellschaft der Musikfreunde Marienmünster e.V.
Giuseppe Verdi, Requiem,
9. Oktober, Lipperlandhalle, Lemgo
Den Höhepunkt des 6. Internationalen Chorfestivals bildete die Aufführung der bekannten Messa da Requiem von Giuseppe Verdi. Nicht nur unsere Sangesfreunde aus Polen und der Ukraine sondern auch der Chor der Hochschule für Musik Detmold unter seinem Chorleiter, Prof. Karl-Heinz Bloemeke, standen mit unserem Chor gemeinsam auf der Bühne. Als Gesangsolisten, die an namhaften Bühnen des In- und Auslandes auftreten, konnten wir den Tenor Zoran Todorovich, den Bass Mihail Mihaylov, die Mezzo-Sopranistin Angela Nick und die Sopranistin Brigitte Bauma verpflichten. Das Orchester des Landestheaters Detmold in großer Besetzung begleitete unter der Stabführung von GMD Erich Wächter Chor und Solisten. Mit der Messa da Requiem von Giuseppe Verdi in großer Chor- und Orchesterbesetzung feierte die Lipperlandhalle eine Premiere. Noch vor der anstehenden Erweiterung der Halle wurde hier ein herausragendes Werk der klassischen europäischen Musikliteratur aufgeführt. Ausstattung und Beleuchtung ließen den Besucher schnell vergessen, dass an diesem Ort bisher ausschließlich Großveranstaltungen des Sports und der Unterhaltungsmusik stattgefunden haben.
Die Internationale Begegnung in unmittelbarem Anschluss an die Aufführung des Verdi-Requiems, die Betreuung der ukrainischen Sänger durch den Verein „Brückenschlag Ukraine e.V.“ und die Unterbringung des polnischen Chores in deutschen Gastfamilien verdeutlichten wieder einmal die völkerverbindende Kraft der Musik. Sie führte Menschen unterschiedlichster Kulturkreise zusammen und half, wirkungsvoller als alle Sonntagsreden, Barrieren zwischen den Völkern abzubauen
Das 6. Internationale Chorfestival, das vom Philharmonischen Chor vom 3.-10. Oktober 2004 seit vielen Jahren ausgerichtet wird, ist das herausragende Herbstereignis in der westfälischen Chorlandschaft. So treffen sich Spitzenchöre aus Europa und der ganzen Welt in der westfälischen Region und gestalten eine Woche mit anspruchsvollen Hörereignissen. Als klingende Friedensboten schaffen sie Freunde und regen zu freundschaftlichen Kontakten an. Im Rahmen dieses Festivals profitiert auch der Kreis Höxter davon. Der Kathedralchor „ORANTA“ aus der Ukraine (Lutzk) war am Donnerstag, den 7. Oktober, in der Abteikirche Marienmünster zu Gast mit einem Programm, das die außergewöhnliche Qualität dieses besonderen Profi-Chores unter Beweis stellte. Es erklangen Gesänge von der orthodoxen Liturgie bis hin zu den volkstümlich gewordenen Werken Dimitrij Bortnianiskis oder Sergeij Rachmaninovs. Der Leiter des Chores ist Vasyl Moysiyuk. Veranstaltet wurde das Konzert von den Kooperationspartnern des Int. Chorfestivals und der Gesellschaft der Musikfreunde Marienmünster e. V.

Cathédrale Notre Dame, Paris
13. Juni, (Fronleichnam)
Charles Gounod, Messe brève no. 7 C
Chorkonzert, Église Madeleine, Paris
Paroisse de la Madeleine, Vendredi, 11 juin 2004
Philharmonischer Chor Lippe / Detmold (Allemagne)
Directeur de choeur: Volker Schrewe
Christoph Grohmann, Orgue - Volker Schrewe, chant

2003
Johannes Brahms, Ein deutsches Requiem,
Steinheim 15.11. / Bad Nenndorf 30.11.
Pannonia-Sinfonieorchester, William Workman Bariton
mit „Treue Steinheim“ Ltg. Christine Strubel

2002
Philharmonischer Chor Lippe auf Bachs Spuren in Thüringen
5. Oktober, Andacht zum Erntedankfest St. Vitus Ballhausen
4. Oktober, Chor- und Orgelkonzert in der Bergkirche Bad Langensalza
5. Oktober Christuspavillion Volkenroda
Der Philharmonische Chor Lippe besuchte auf seiner Reise nach Thüringen vom 03.-06. Oktober 2002 ausgewählte Stationen des großen deutschen Komponisten J.S. Bach. Nach einem Zwischenstopp im historischen Creuzburg,der Geburtsstadt von Michael Prätorius, erreichte der Chor Eisenach. Auf dem Programm stand dort neben dem Besuch des Geburtshauses von Bach eine Führung durch die Wartburg. Im Großen Festsaal, in dem in früheren Zeiten Sängerwettstreite stattfanden, durfte der Chor eine Kostprobe seines Könnens geben. Waltershausen mit seiner berühmten Bachorgel, Gotha mit Altstadt und Schloß Friedensstein, Bach’s langjährige Wirkungsstätte Arnstadt und die Landeshauptstadt Erfurt standen ebenfalls auf dem Programm des Chores.
In der Bergkirche St. Stephani in Bad Langensalza hat der Philharmonische Chor am 04. Oktober unter der Leitung seines Dirigenten Volker Schrewe ein Konzert mit Werken von Bach, Händel, Lortzing, Mozart, Homilius, Mendelssohn-Bartholdy, Brahms und Schumann gegeben. Auch Spirituals standen auf dem Proramm. Christoh Grohmann, der den Chor auf seiner Reise durch Thüringen nicht nur musikalisch, sondern auch als Orgel-Experte begleitete, spielte an der historischen Orgel von St. Stephani.
Es folgten Auftritte in der alten Dorfkirche St. Vitus von Groß Ballhausen bei Bad Tennstedt sowie in der Klosteranlage Volkenroda. Der Chor hat in Volkenroda den Erntedankgottesdienst im Christuspavillon, der nach der Expo 2000 Hannover hier seinen endgültigen Standort gefunden hat, mitgestaltet.
Gala-Konzert des Lippischen Sängerbundes im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten des Staatsbades Meinberg
26. September, Kurgastzentrum Bad Meinberg

Arvo Pärt in NRW“, Art Kite Museum, Detmold
15. September mit dem Hilliard-Ensemble
Den Tönen Seele geben... — "Arvo Pärt und Hilliard Ensemble"
Es ist eine große Herausforderung für den Philharmonischen Chor Lippe.
Nachdem der Philharmonischen Chor Lippe unter dem neuen Chorleiter Volker Schrewe im letzten Jahr mit seinem 5. Internartionalen Chorfestival in der Aula der Musikhochschule unter Beteiligung von internationalen Spitzenchören (Südafrika, Israel, Polen und Rußland) und einem interessanten Weihnachtskonzert mit der Sopranistin Agnes Giebel und dem Vokalquartett DROPS für einiges Aufsehen in der reichen Detmolder Chorszene gesorgt hat, beginnen jetzt wieder die Proben für neue große Aufgaben.
Das Kultursekretariat NRW hat den Chor eingeladen, bei einer Konzertreihe gemeinsam mit dem Hilliard Ensemble aufzutreten, das als eines der weltbesten Vokalensembles gilt. Das Konzert wird am 15. September 20:00 Uhr im Art Kite Museum Detmold staffinden, in einer für Pärts Musik sicher idealen Atmosphäre.
Arvo Pärts "nackte" Musik: Dreiklänge, Tonleitern, ohne Ornamente, ohne furiose Läufe, nichts, mit dem ein Musiker brillieren könnte, nichts, hinter dem er sich verstecken kann. Pärt sagt denn auch, es genüge, "einen einzigen Ton schön zu spielen" (oder zu singen!). Was nicht so leicht ist. Die Partituren sehen oft sehr schlicht aus. Aber den einzelnen Tönen Seele zu geben, ist manchmal unendlich viel schwerer als mit Technik oder Tempo über die Saiten oder die Tasten zu fliegen. Pärt schreibt seit langem vorwiegend Vokalwerke und sagt dazu: "Der Mensch wird schließlich mit seiner Stimme geboren und stirbt mit ihr, nicht mit der Stradivari in der Hand". Seine Musik, die manchmal wie Askese wirkt, eine Musik, die mit Nuancen Räume füllt, die ein Zimmer in ein Kirchenschiff verwandeln kann (das Art Kite Museum also sicher in eine wunderbare Kathedrale), die den Lauf der Zeit zu unterbrechen imstande ist. Manche Freunde der Neuen Musik halten das für Kitsch. Mag sein, Pärt aber trifft — wohl eher unabsichtlich, weil er sich gar nicht so sehr um die Welt kümmert — auf ein Publikum, das nach Erholung von der allgegenwärtigen Hochgeschwindigkeits-Videoclipästhetik sucht, und es beschert ihm einen kommerziellen Erfolg. (Bert Strebe)
Stockmihli Musikanten

„Wolfgang Amadeus Mozart –Klassik“
Werke: Die Zauberflöte - Ouvertüre, Konzert für Klarinette und Orchester, KV 622 - Krönungsmesse
Samstag, 01. Juni 2002, Abteikirche Marienmünster
Ltg. Volker Schrewe
Sonntag, 02. Juni 2002, Martin-Luther-Kirche Detmold
Ltg. Volker Schrewe
Samstag, 08. Juni 2002, Wandelhalle Bad Nenndorf
Ltg. György Kovàcs
Sonntag, 09. Juni 2002, Konzerthaus Bad Pyrmont
Ltg. György Kovàcs
Pannonia Sinfonieorchester
Solisten der Staatsoper Budapest:
Susanne Csonka/Sopran – Jolàn Sànta/Mezzosopran – Gyözö Leblanc/ Tenor – Gàbor Nèmeth/Bass unter Mitwirkung von Mitgliedern des Chores „Cantus Novus“
Musikalische Leitung: Volker Schrewe
Abschiedsgala Frau Prof. Ingeborg Ruß,
Opernchöre, Hochschule für Musik Detmold
22. Februar bis 5. März, Südafrikareise
Konzerte in Kapstadt, Rondebosch, George, Mosselbay

16. Juni , WDR 4 Matinée Externsteine (Horn-Bad Meinberg)
live auf WDR 4 ,
u.a. Maria & Margot Hellwig, Rheinstone Cowboys, DROPS, Trombonly, Schwarzwälder

2001
15. Dezember, WDR-Weihnachtskonzert „Es strahlt ein Stern” aus Bad Salzuflen

u.a. Peter Orloff und der Schwarzmeer Kosaken-Chor, Nordwestdeutsche Philharmonie, Heinz Geese
u.a. Chor der Engel (Eingangschor)
aus dem Oratorium "Die Himmelfahrt Jesu Christi" LoWV 15
zum 200. Geburtstag von Albert Lortzing
Traditionelles Weihnachtskonzert
in der Abteikirche Marienmünster
mit dem Chor der Abteikirche
Solisten: Katharina Hagopian, Viktoria Hübener, Sopran, Christoph Grohmann, Orgel

Verehrung und Distanz

28. September ,Literaturwissenschaftliches Symposium, Brahms-Saal der Musikhochschule
Chormusik von Albert Lortzing2001
Sommerkonzert in der Abtei Marienmünster
zum 200. Geburtstag von Albert Lortzing (1801-1851) - Konzerte, Klosterfest unterstützt von der Freimaurerloge "Zur Rose am Teutoburger Walde", Detmold)

2000
Weihnachtskonzerte
Agnes Giebel, Sopran, Vokalquartett DROPS, Christoph Grohmann, Orgel/Klavier
Freitag, 08. Dezember, Klosterkirche Falkenhagen, Lügde,
Sonntag, 10. Dezember, Christuskirche, Detmold
5. Internationales Chorfestival Detmold
30. September und 01. Oktober, "Neue Aula" der Musikhochschule Detmold, Begleitung durch: Sebastian Iseringhausen und Michael Seewann, Klavier
Gäste:
Hornisten des "International Hornfestival"
Akafist Männerchor, Moskau — Russland
Molto Cantabile Children's Choir, Petach Tikva — Israel
Leitung: Eva Pitlick, Klavier: Eyal Bat
Resonans con tutti, Zabrze — Polen
Leitung: Norberta Grzegorza Kroczka
Suid-Kaap Kinderkoor — Südafrika
Leitung: Amanda Hattingh - Klavier und Bass: Ronelle Krüger - Flöte: Sanri Louw, Suzanne Pienaar, Shané Raubenheimer - Gitarre: Muller Krüger, Sanri Louw, Helga Barkhuizen, Stefmari Gericke, Lee-Ann van Niekerk - Percussion: Tindie Viljoen, Ceroné Strydom, Jovan Saayman, Devon Brinkhuis
Detmolder Schloßspatzen
Leitung: Christiane Schmidt
Christophorus Jugendkammerchor Versmold
Leitung: Hans-Ulrich Henning

1994 -1999
1999 Litauenreise
1999 Weihnachtskonzerte
05.12. Katholische Kirche, Lage
10.12. Elbrinxen
1998 WDR Volkstümliche Matineé in Bad Meinberg
1997 Requiem von Gabriel Fauré
1997 4. Internationales Chorfestival Detmold
Neue Aula der Hochschule für Musik
1995 „Der Elias“ von Mendelssohn-Bartholdy
mit Collegium Cantorum Holzminden, Christuskirche Detmold
Göttinger Sinfoniker Leitung Hans-Martin Fröhling
1994 3. Internationales Chorfestival Detmold
Hochschule für Musik Detmold

1980 -1993 - Lipperlandchor
1993, Januar: Namensänderung von „Lipperlandchor“ in „Philharmonischer Chor Lippe“
1992 2. Internationales Chorfestival Detmold
Hochschule für Musik Detmold
1992 1. Internationales Chorfestival Detmold
1992 Italienreise
1992 Reise nach Litauen
1991 Konzertreise nach Ungarn
1991 Meisterchor im „Sängerbund Nordrhein-Westfalen“
Leitung: Martin Gärtner
1991 Konzert „Humor nach Noten“ mit dem Vokalquartett DROPS
1990 Requiem von Nicolo Jomelli
1989 Reise nach Lettland und Litauen
1986 Meisterchor im „Sängerbund Nordrhein-Westfalen“
Leitung: Rainer Weber
1986 Begründung eines selbständigen Vereines
1980 Gründung des „Lipperland Chores“ als Auswahlchor des Lippischen Sängerbundes
Leitung: Eberhard Höngen

Kooperationspartner:
Die Vielseitigkeit des Philharmonischen Chores Lippe zeigen Konzerte mit Werken Arvo Pärts, gemeinsam mit dem Hilliard Ensemble im Art Kite Museum Detmold anlässlich des 200. Geburtstages von Albert Lortzing in der Abtei Marienmünster sowie die Mitwirkung beim traditionellen WDR-Weihnachtskonzert in Bad Salzuflen oder bei der volkstümlichen Matinee des WDR, aber auch zahlreiche sogenannte A-Cappella-Konzerte, bei denen immer wieder die Komponisten Johannes Brahms und Albert Lortzing eine Rolle spielen. Die große Offenheit des Chores manifestiert sich auch in der Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit anderen Chören oder Institutionen. So waren in den letzten Jahren u.a. Kooperationspartner:
Detmolder Landestheater,
Kultursekretariat Gütersloh,
Chor der Hochschule für Musik, Detmold,
der Kathedralchor Oranta, Lutzk / Ukraine,
Akademischer Chor "Prof. Jan Szyrocki" der TU Stettin / Polen,
Konzertchor „Vocale“, Steinheim,
Detmolder Musikhochschule,
Pannonia Musik,
Gesellschaft der Musikfreunde der Abtei Marienmünster
Detmolder Kammerorchester

Tonträger:
Die erste CD des Philharmonischen Chores Lippe "Große Freud' und gute Mär" erschien 1998 bei MDG (Musikproduktion Dabringhaus und Grimm).

Dirigenten:
Seit seiner Gründung leiteten Eberhard Höngen, Prof. Rainer Weber, Lioba Kraatz, Prof. Günter Neidlinger, Martin Gärtner, Hans-Martin Fröhling und Michael Betzner (1996-2000) den Chor. Seit Mai 2000 ist Volker Schrewe Leiter des Philharmonischen Chores Lippe.

Vorsitzende:
Nach Eberhard Höngen wurde Sieghart Lerche 1988 Vorsitzender.
Angelika Elias übernahm das Amt am 4. November 2004.
Gisela Jähne wurde im Jahr 2015 Vorsitzende.
Seit 2018 ist Dr. Rudolf Jebens Vorsitzender des Chores.


Concordia Bellersen - Frauenchor – Männerchor – Gemischter Chor
Concordia Bellersen - Frauenchor – Männerchor – Gemischter Chor